Das alte Jahr war katastrophal

oder

das neue Jahr wird noch furchtbarer !



Oder, ist alles wirklich so schlimm??


Nachdem ich Weihnachten und den Jahreswechsel mit knapper Not überlebt habe, es gab einfach zu viel zu Essen, hat nun das neue Jahr begonnen. Wird es genauso schlimm wie das Jahr zuvor ??? Schwerste Katastrophen (Fußball WM versiebt, Klimakatastrophe, Dürre, Mord und Totschlag auf deutschen Straßen und immer der Dieselfahrer, der immer wieder in Tötungsabsicht durch innerstädtische Straßen brettert.) Nicht zu vergessen, dass der Einzelhandel nicht den Gewinn gemacht hat, der eigentlich in der Vorweihnachtszeit zu erwarten war.) Das war nur ein kleiner Ausschnitt der Katastrophen des vergangenen Jahres. Aber nichts für ungut, dieses Jahr wird es noch schlimmer.

Das Adjektiv schlimm erlangte seine heutige Bedeutung von „übel“, „schlecht“, „böse“erst im Neuhochdeutschen. Das Wort ist bereits im 11. Jahrhundert in der althochdeutschen Schreibung slimb nachweisbar und hatte ursprünglich die Bedeutung „schief“, „schräg“. Die neue Verwendung soll sich zuerst in Wendungen wie „die Sache steht schlimm“ entwickelt haben. Die Ableitung verschlimmern(„schlimmer machen“ und „schlimmer werden“) findet sich seit dem 15. Jahrhundert. (Quelle: WIKIPEDIA?


Schief und schräg. Passt eigentlich ganz gut,


Wie schon im letzten Jahr, morgens um fünf höre ich Nachrichten im Radio und lese dabei unsere Heimatzeitung. Mein erster Dienst im neuen Jahr steht an. Nachdem ich mich über die öffentlichen Medien über die neuen Katastrophen informiert hatte, überlegte ich, ob es überhaupt Sinn macht in dem anstehenden Katastrophenjahr überhaupt noch das Haus zu verlassen.

Draußen sind 0 Grad. Soll ich überhaupt losfahren, oder lasse ich meinen Diesel unter dem Carport stehen und verpeste meine Mitmenschen nicht mit N0x (Stickoxyd). Ich lese gerade, dass ich und fast nur ich mit meinem Diesel meine Bewohner weiterhin extrem in den Krebstot treibe. Also schlage ich schnell die Seite mit den Todesanzeigen auf, um zu überprüfen, ob ich schon wieder einen Mitbewohner dahingerafft habe. Glück gehabt, waren Dieselfahrertote in den Nachbarorten. Ich hadere zwar noch eine Weile, fahre dann aber doch los. Ich habe ein Déjà-vu. Anfang letzten Jahres war doch das Gleiche mit dem Dieselwahn. Nur mit dem Unterschied, dass der Diesel jetzt wirklich abgeschafft wird und jeder hat nur eine Möglichkeit, er kauft sich ein E-Auto, oder er geht zu Fuß. Unsere Politiker und die Autolobby treiben mich so langsam in den Wahnsinn mit ihren Lügen und Betrügereien. Wer von den Beiden der Schlimmere ist, kann ich nicht beurteilen. Stickoxyd, oder war das jetzt das Kohlenstoffdioxid, oder die Umweltgifte der Akkus einschließlich ihrer Entsorgung der E-Autos?

Der Allrounder

Neuste Technik im vertrauten Gewand. Der e‐Golf (Stromverbrauch, kWh/100 km: kombiniert 14,1 (17 Zoll) - 13,2 (16 Zoll); CO₂-Emission kombiniert, g/km: 0; Effizienzklasse: A+2) fährt zu 100 % elektrisch. Komfort und Fahrspaß bleiben bei dem Allround‐Talent nahezu unverändert. (Quellle: VW-Werbung für den neuen E-Golf)

Für jeden klar verständlich diese Aussage. Oder ???? Mein Gott, verarschen die uns!!!


Auf dem Weg zu meiner Dienststelle jage ich neben Brehms-Tierleben ein Wildschwein vor mir her und war erstaunt über die hohe Geschwindigkeit, die das Schwein vor mir hinlegte. Durch mein Hupen angetrieben lief die Sau fast 60 km/h. Nur beim Abbiegen nach links in den Wald kam es für das Tier zu einem tragischen Baumunfall. Daran sollte sich ein deutscher Autofahrer mal ein Beispiel nehmen, mit 60 gegen ein Baum zu hämmern, aufstehen und leicht schwankend weiterrennen.

Die Baumunfälle haben ja in den letzten Jahren im norddeutschen Bereich stark zugenommen. Warum fragt man sich ? Eine landesweite Unfallkommission wurde bereits 2010 ins Leben gerufen, die diese Baumunfälle analysieren sollten. Auf Landstraßen wurden in Alleen Geschwindigkeitsbeschränkungen aufgestellt. Die Leute, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkungen hielten, bretterten natürlich wieder gegen die armen Bäume. Geschwindigkeitsmessungen führten dazu, dass unsere Gerichte ausgelastet waren, da ja der heimische Autofahrer sich nicht gern“blitzen“ lässt. Und schon gar nicht in einer Allee!

Also wird man jetzt „2019“ !!! die Geschwindigkeitsbeschränkungen wieder zurücknehmen, da ja die Aktion nichts bringt. Wer zu schnell fahren will, fährt zu schnell. Straßenschilder interessieren ihn sowieso nicht, man hat ja Rechtsschutz, oder kennt einen guten Bestatter, oder ist eine Wildsau und rappelt sich wieder auf.

Als Dieselfahrer hat man natürlich seine Vorteile bei den jetzt angedrohten Fahrverboten, sollten sie dann wirklich kommen. IKEA. Besteht die Möglichkeit, dass nur noch „Benziner“ dieses Möbelhaus aufsuchen dürfen ? War nur so eine Idee.

Unsere jetzige Bournoutregierung (war es vorher eigentlich was anderes?) will sich da ja wenn möglich wieder raushalten. Wird schwer, da ja die Autolobby weiter unterstützt werden will. Ich selber habe ja auch schon über ein E-Auto nachgedacht, aber das Verlängerungskabel macht mir Sorgen. Kenne ich noch von meinen Elektrorasenmäher. Zack war das Kabel durch. Also werde ich mich wohl nicht dafür entscheiden.

Fast am Ziel angekommen, höre ich noch von einem verstörten Liedermacher, dass er vor Jahren mal an eine Ampel gekotzt hat. Soll wohl so sein. Da wir gerade bei verstörten Menschen sind, der Präsident der Verwirrten Staaten von Amerika will weiterhin die Welt vernichten

Was gab es sonst noch so wichtiges in letzter Zeit ? Die IS- Terroristen haben uns gnadenlos in Ruhe gelassen. Flüchtlinge kommen auch nicht mehr soviel, sind ja auch genug da. Das haben wir aber bestimmt nicht der AFD zu verdanken. Und Bock auf Deutschland haben sie wegen der vielen Katastrophen auch nicht mehr so richtig. Vergiftete Lebensmittel tauchen auch immer seltener auf, zumindest vertragen wir sie besser. SUV-Fahrer benehmen sich immer noch wie die letzten Autofahrer. Die werden ja wahrscheinlich bei den Dieselfahrverboten ausgenommen sein. Ich komme leider immer wieder auf diese Diesel-Idiotie. Jetzt hier die wirkliche Frage: Von was sollen wir gemeines Volk eigentlich abgelenkt werden ? Was läuft wirklich im Hintergrund ?

D i e s e l s k a n d a l

Schwachsinn, absoluter Schwachsinn. Unsere Umweltprobleme liegen in ganz anderen Bereichen, aber das wird nicht gern genannt. Möchte jetzt auch nicht drauf eingehen, würde etwas länger dauern und ich könnte hier beim Ausplappern von geheimen Sachen auch mächtig Ärger kriegen. Die Dürre machte uns natürlich auch zu schaffen. Kann ich so nicht sagen, denn nur zweimal Rasenmähen im Jahr finde ich geil.

Mensch ja, das Wichtigste fast vergessen, am 2.-5. Februar 2018: Der völlig gesunde Kevin Schimbulsky aus Wanne-Eickel glaubt aufgrund einer fehlerhaften Internetrecherche drei Tage lang, er leide an Schuppenflechte. Kevin ging es danach wieder relativ gut, bis er einem Ernährungsveganer in die Hände viel.


Das Jahr hat erst angefangen und es werden sich noch viele Dinge und „Katastrophen“ ereignen, die nicht spurlos an mir und uns vorbeiziehen werden. Ich nehme das aber nicht so theatralisch ernst wie mindestens 80% der Bevölkerung, da die Katastrophen von uns selbst gemacht werden. Auch die Umwelt-und Klimakatastrophen haben wir selbst in Gang gebracht. Fußball-WM-Desaster wird es in diesem Jahr nicht geben. Nicht weil unserer Fußballer so gut sind, nein es gibt in diesem Jahr keine WM. Nach der noch kommenden Schneekatastrophe gibt es im Sommer wieder eine Dürrekatastrophe. Die Umstellung der Uhren bleibt bestehen. Die Dieselfahrer werden ausgerottet und mehr Verkehrstote durch E-Autos, die hört man nämlich einfach nicht, wenn sie einem in die Hacken fahren, oder ihr Akku fliegt in die Luft, samt E-Fahrer. Vegane E-Autofahrer,die verzweifelt die Fußball-WM im Autoradio suchen, mit einem Maiskolben in der Hand, während der Dürrekatastrophe im Sommer und der Borkenkäfer lacht sich kaputt darüber. Und nicht vergessen, wir hatten mehr als 70 Jahre keinen Krieg in Deutschland. So soll es auch bleiben. Ist mir gerade so am Schluss eingefallen. Ach so, Kevin geht es auch wieder gut, er nahm letzte Woche menschliche Nahrung (Mettbrötchen mit Zwiebeln) zu sich..


Euer Uli, der auch weiterhin in tödlicher Absicht einen D i e s e l fährt und einfach alles nicht so ernst nimmt. (Zweimal Rasenmähen im Jahr ist echt geil!!!!) Ich hoffe, dass mir aufgrund meiner Dieselfahrten kein terroristischer Hintergrund vorgeworfen wird.